IAF Kfir C.1

Kinetic K48053 1:48

Nachdem in der zweiten Hälfte der 1960 ein Waffenembargo für Israel bestand, gab es keine Möglichkeit im Ausland moderne Flugzeuge als Ersatz für die Verluste aus den Konflikten mit den Nachbarländern zu beschaffen. Israel bekam, über Geheimdienstkanäle, die Konstruktionszeichnungen der Mirage 5 und modifizierte die Zelle so ab, um das amerikanische J79-GE-17 oder das israelische J79-IAI-J1 Triebwerk verwenden zu können. Der Erstflug fand 1973 statt und die ersten Kfir C.1 wurden 1975 an die IAF ausgeliefert. Ab 1977 folgte die Kfir C.2 mit verbesserter und einheimischer Avionik und festen Canards. Mit der Bezeichnung F-21A Lion wurden Flugzeuge aus der C.1 Version bezeichnet, die an die USA zur Feind-Darstellung, von 1985 bis 1989, vermietet wurden.

Das Kinetic Modell aus 2013 beinhaltet den Bau der Varianten C.1 und/oder F-21A. Kinetic hat hier scheinbar den Bausatz für die C.2/C.7 mit einigen Änderungen zur C.1 ergänzt. Es liegen verschiedenfarbige Spritzlinge bei. Hier muss man beim lesen der Bauanleitung über die Nummerierung besonders aufmerksam sein, um Verwechslungen auszuschließen. Es können zwei israelische Maschinen mit der Kennung 710 (aus 1980) und 727 (aus 1983) sowie eine amerikanische F-21A USMC Maschine dargestellt werden. Die Detaillierung ist an der Oberfläche fein und spachteln war nur an der Nase notwendig. Im Cockpit Bereich ist der Detaillierung-Grad verbesserungswürdig und die Cockpit Haube ist nach meinem Empfinden etwas zu dick ausgeführt. Eine Ätzteile Platte liegt für verschiedene Verbesserungen bei, allerdings unlackiert. Hier habe ich, von eduard das Kfir Interior und einen Schleudersitz ergänzt. Lackiert wurde mit Gunze und Vallejo Farben. Die feinen Detaillierung und die Oberfläche ist mit einer Farbbrühe von Ölfarben hervorgehoben und verwittert, sodass eine stark gebrauchter Eindruck entsteht. Der beiliegende Decalbogen ist Verzugs-frei gedruckt. Die Decals lassen sich einwandfrei verarbeiten.

Die Dargestellte Maschine ist die 710 der „The Valley“ Squadron von 1980 (Ramat-David AF Base) mit der für damals typischen Lackierung und Gelb/Schwarzen Identifikation Dreiecken. Die Maschine trägt einen großen Center Line Zusatztank und zwei Python-3 Luft-Luft Flugkörper.